Lounge Chair - Vitra

Lounge Chair Lounge Chair © Vitra

„Warum machen wir nicht eine zeitgemässe Version des alten englischen Clubsessels?“, diese Frage von Charles Eames stand am Anfang der Entwicklungsarbeit am Lounge Chair.

Charles und Ray Eames haben mit dem Lounge Chair und der dazu gehörenden Ottomane einen bis heute gültigen Standard für Komfort und Eleganz gesetzt. Der Sessel, der als einer der bedeutendsten Möbelentwürfe des 20. Jahrhunderts gilt, ist heute genauso frisch und zeitgemäss wie zur Zeit seiner Entstehung. Gleichzeitig hat die durchschnittliche Körpergrösse im Laufe der letzten fünfzig Jahre jedoch um annähernd 10 Zentimeter zugenommen. Vor diesem Hintergrund wird verständlich, dass der Lounge Chair heute von vielen gross gewachsenen Zeitgenossen als relativ klein empfunden wird. Vitra hat sich daher gemeinsam mit dem Eames Office entschieden, den Eames Lounge Chair in einer von den ursprünglichen Massen abweichenden, grösseren Version anzubieten.

Die Legitimation für die neue Version des Lounge Chairs, die Vitra jetzt in enger Absprache mit der Eames-Familie und als Ergebnis einer langen, sorgfältig durchgeführten Testreihe präsentiert, ist aus dem Designverständnis der Eames abgeleitet. Denn das Erkennen von gesellschaftlichen Bedürfnissen galt ihnen als eine wesentliche Voraussetzung für die Tätigkeit des Designers. Ihre Rolle als Gestalter verglichen sie gerne mit der eines guten Gastgebers, der die Wünsche seiner Gäste antizipiert und sie in zuvorkommender Weise erfüllt. Schon deshalb war es für die Eames eine Selbstverständlichkeit, einen Entwurf auch während seiner Produktionszeit weiter zu begleiten und aus gegebenem Anlass Änderungen daran vorzunehmen.

Noch ein weiterer Umstand ermöglicht es, die Abmessungen des Lounge Chairs zu modifizieren. Charles und Ray Eames haben den Sessel nicht als Möbel-Skulptur, sondern gleichsam als System von aufeinander abgestimmten Komponenten konzipiert, die im Zusammenspiel einen bestimmten Zweck auf die bestmögliche Art und Weise zu erfüllen haben. Daher können einzelne Komponenten neuen Zielvorgaben angepasst werden, ohne dadurch den gesamten Entwurf und das Zusammenspiel seiner Elemente grundsätzlich in Frage zu stellen.

Die neue Version des Lounge Chairs zeichnet sich durch einen verlängerten Sitz, entsprechend angepasste Armlehnen und erhöhte Rückenlehnen aus. Abgesehen von diesen in der Länge leicht gestreckten Elementen bleibt der Sessel in seinen Abmessungen, seiner Konstruktion und seiner materiellen Qualität unverändert. Auch die Ottomane konnte in ihrer ursprünglichen Fassung belassen werden. Auf den ersten Blick sind der grosse Lounge Chair und die weiterhin erhältliche Standard-Version des Sessels kaum auseinander zu halten. Da sich der Unterschied zwischen den Modellen eher im Sitzen erfühlen als visuell wahrnehmen lässt, können beide Versionen auch problemlos nebeneinander stehen und genutzt werden.

Seit 1956 verbindet der Lounge Chair ultimativen Komfort mit höchster Qualität in Material und Ausführung –Charles und Ray Eames wurden dabei durch die traditionellen englischen Clubsessel inspiriert. So definierten sie den Lounge Chair ursprünglich in dunklem Furnier und schwarzem Leder, variierten ihn jedoch schon früh in einer Version mit hellen Lederpolstern.

Maße 840x840x850mm, 420x630x560mm

Hersteller Vitra
Designer Charles Eames, Ray Eames
Einführungsjahr 1956


Charles & Ray Eames

Charles & Ray Eames zählen zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Designs im 20. Jahrhundert. Sie haben u.a. Möbel entworfen, Filme gedreht, fotografiert und Ausstellungen konzipiert. Vitra ist der einzige legitimierte Hersteller ihrer Produkte für Europa und den Mittleren Osten und gibt Ihnen die Sicherheit, ein Eames-Original zu besitzen.

Charles Eames, geboren 1907 in Saint Louis, Missouri, studierte Architektur an der Washington University in St. Louis und eröffnete 1930 sein eigenes Architekturbüro zusammen mit Charles M. Gray. 1935 eröffnete er mit Robert T. Walsh ein weiteres Architekturstudio und 1938 erhielt er ein Stipendium der Cranbrook Academy of Art in Michigan, wo er ein Jahr später Design lehrte. 1940 gewann er zusammen mit Eero Saarinen den ersten Preis beim Wettbewerb „Organic Design in Home Furnishings“ („Organisches Design für Wohnraumausstattungen“) des Museum of Modern Art in New York und wurde Leiter der Abteilung für Industriedesign an der Cranbrook Academy of Art. 1941 heiratete er Ray Kaiser.

Ray Eames, geboren als Bernice Alexandra Kaiser 1912 in Sacramento, Kalifornien, studierte Malerei an der May Friend Bennet School in Millbrook, New York. Bis 1937 besuchte sie an der Hofmann School Kurse in Malerei und 1937 nahm sie an der ersten Ausstellung abstrakter amerikanischer Künstler im Riverside Museum in New York teil. 1940 immatrikulierte sie sich an der Cranbrook Academy of Art und 1941 heiratete sie Charles Eames.

Charles & Ray Eames erarbeiteten von 1941-43 Entwürfe von Tragen und Beinschienen aus verformtem Schichtholz und zeigten 1946 eine Ausstellung von Entwürfen mit verformtem Schichtholz im Museum of Modern Art in New York. Danach begann die Herstellung von Eames-Möbelentwürfen durch die Firma Herman Miller in Zeeland, Michigan. 1948 nahmen Charles & Ray Eames am Wettbewerb „Low-cost Furniture“ des Museum of Modern Art, New York teil und 1949 bauten sie ihr „Eames House“. Ab ca. 1955 begann ihre weitere umfangreiche Tätigkeit als Fotografen und Filmemacher und 1964 erhielt Charles den Ehrendoktortitel des Pratt Institute, New York.

1964-65 waren die Eames verantwortlich für den IBM-Pavillon auf der Weltausstellung in New York und 1969 nahmen sie an der Ausstellung „Qu'est-ce que le design?“ des Musée des Arts Décoratifs in Paris teil. Von 1970-71 hatte Charles den Charles Eliot Norton Lehrstuhl für Dichtung an der Harvard University inne und 1973 waren Charles und Ray mit der Ausstellung „Furniture by Charles Eames“ im Museum of Modern Art, New York, präsent. Charles Eames starb 1978 in Saint Louis; Ray Eames folgte ihm 1988.

Für Vitra ist die Begegnung mit Charles & Ray Eames von grundlegender Bedeutung. Mit der Produktion ihrer Entwürfe beginnt 1957 die Geschichte des Unternehmens als Möbelhersteller. Aber nicht nur mit ihren Produkten prägen Charles & Ray Eames Vitra. Vielmehr bestimmen sie mit ihrem Designverständnis die Werte und die Ausrichtung des Unternehmens in entscheidender Weise und bis heute.

BLENNEMANN Bochum Duisburg - rufen Sie uns an!

BO: 02 34 / 689 96 - 77
DU: 02 03 / 31 75 40
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
MO - FR 10:00 - 19:00 Uhr
SA 10:00 - 18:00 Uhr